Sonoma Wine Country findet wieder Fuß

Am Mittwoch strömten Feuerwehrautos aus dem Weinland von Sonoma County und kehrten zu ihren Heimatbasen in ganz Kalifornien und im gesamten Westen zurück, als das einst grausame Kincade-Feuer eingedämmt wurde. Es hatte seit dem Zünden am 23. Oktober in den Bergen über den Weinbergen des Alexander Valley im Norden von Sonoma fast 78.000 Morgen verbraucht. Der Schaden ist zwar erheblich, macht aber nur einen Bruchteil der von ihm verursachten Verwüstung aus Das Weinland 2017 in Nordkalifornien brennt .

Auf seinem Höhepunkt, am Wochenende des 26. Oktober, wurden mehr als 190.000 Einwohner von Sonoma County evakuiert, als das schnell wachsende Feuer die Städte Healdsburg und Windsor bedrohte. Eine von der staatlichen Brandschutzbehörde Cal Fire versammelte Streikeinheit, die schließlich bis zu 5.000 Mitarbeiter beschäftigte, verteidigte die beiden Städte erfolgreich - und es gelang ihr, die Ausbreitung des Feuers im westlichen Sonoma zu verhindern.



Im Gegensatz zu vor zwei Jahren, als mehr als 5.000 Gebäude in den Landkreisen Napa und Sonoma zerstört wurden und mehr als 40 Menschen starben, gab es während des Kincade-Feuers keine Todesfälle, obwohl vier Feuerwehrleute verletzt und 374 Gebäude zerstört wurden, darunter 174 Häuser.

Und während das Feuer um und manchmal durch das Alexander Valley brannte, befand sich der größte Teil der verkohlten Fläche in abgelegenen, wald- und schrubbbedeckten Hängen im östlichen Sonoma County, das sich auf das geothermische Gebiet The Geysers konzentrierte, in dem sich das Feuer entzündete. Die meisten Bewohner und Winzer des Alexander Valley kehren jetzt zurück, um den Schaden genauer einzuschätzen. Viele betonen, dass die überwiegende Mehrheit der Weinberge und Weingüter der Region unversehrt geblieben ist.

Zuckermenge in Weißwein
Kincade Fire durch die Zahlen InfografikInfografik von Lisa Aurigemma

Belastbarkeit und Erleichterung

'Es waren anderthalb herausfordernde Wochen', sagte Dominic Foppoli, Bürgermeister von Windsor Weinzuschauer . Foppoli gehörte zu einer Menge gewählter Beamter und Mitarbeiter, die Evakuierte begrüßten, als sie am 30. Oktober nach Hause zurückkehrten. „Wir sind eine starke, belastbare Gemeinschaft mit so viel Herz. Das hat uns zusammengebracht und uns so viel stärker gemacht. “



Am vergangenen Wochenende kehrten Lebenszeichen in einst verlassene Städte zurück. Restaurants und Hotels haben ihre Türen in Healdsburg wieder geöffnet, einem wichtigen Reiseziel im Weinland an der Kreuzung der Täler Alexander, Russian River und Dry Creek. 'Wir brauchen Menschen, die erkennen, dass Sonoma County nicht niedergebrannt ist', sagte Foppoli, dem auch das Weingut Christopher Creek in der Nähe von Healdsburg gehört. 'Der beste Weg, uns zu unterstützen, ist, uns zu besuchen.'

Moscato d Asti Weinmarken

Jake Bilbro vom Weingut Limerick Lane, etwas außerhalb von Healdsburg, konnte Anfang dieser Woche zurückkehren und sagte, das Feuer habe die Nord- und Südseite seines Grundstücks erreicht. Er schreibt Feuerwehrleuten den Schutz seines jahrhundertealten Weinbergs sowie seines Weinguts zu und hofft, dieses Wochenende wiedereröffnen zu können.



Ein Jahrgang, der für die meisten verschont bleibt

Laut Karissa Kruse, Präsidentin der Sonoma County Winegrowers, die mehr als 1.800 Erzeuger in der Region vertritt, war die Ernte zum Zeitpunkt des Brandes fast abgeschlossen. 92 Prozent der Trauben ihrer Mitglieder wurden vor dem 28. Oktober geerntet.

Die Winzer bewerten noch immer die Jahrgangsweine von 2019, die noch fermentieren oder im Fass ruhen. In weiten Teilen der Region wurde die Stromversorgung präventiv abgeschaltet, um zu vermeiden, dass Stromleitungen brechen und bei starkem Wind Funken werfen, die für die Entzündung vieler Brände im Jahr 2017 verantwortlich gemacht werden. Bilbro sagt, dass seine Weine für 2019 in Ordnung sein sollten, obwohl das Weingut acht Tage lang an Strom verliert. 'Wir haben dafür gesorgt, dass unser gesamter Wein geschützt und an einem sicheren Ort aufbewahrt wurde', sagte Bilbro. 'Bisher deutet jeder darauf hin, dass unser Wein in hervorragender Form ist.'

Aber einige Weingüter hatten nicht so viel Glück. 'Wir sehen uns den Verlust unseres gesamten Jahrgangs [2019] an', sagte Foppoli, der befürchtet, dass seine Weine in Tank und Fass Hitze und Rauch ausgesetzt waren, nachdem das Weingut den Strom verloren hatte. Christopher Creek beendete die zweite Hälfte seiner Ernte und hatte immer noch Trauben auf dem Crush Pad, als das Feuer das Weingut bedrohte. 'Es ist wahrscheinlich nicht mehr zu retten, wenn man es acht Tage lang ohne Winzer in der Sonne gelassen hat.'

Ein teilweise versengter Weinberg in Geyserville, Kalifornien.Geyservilles Wasson Vineyards standen dem Kincade-Feuer gegenüber. (Paul Chinn / Chronik von San Francisco / Polaris)

Die Stücke aufheben und vorwärts gehen

Im Weingut Soda Rock, das großen Schaden erlitt, einschließlich der Zerstörung des 160 Jahre alten Kellergebäudes Der Winzer Antoine Favero plant den Weg für die Weine aus dem Jahrgang 2019. Die meisten wurden im nahe gelegenen und unbeschädigten Weingut Mazzocco (wo er auch Winzer ist) hergestellt, als das Feuer ausbrach.

„Die Weine waren für eine Weile allein - unglücklich, weil es ein so erstaunliches Jahr wurde. Tolle Früchte, schöne Profile «, sagte Favero. 'Mein Protokoll ging aus der Tür. Ich schloss die Deckel [der Tanks] und sprach ein kleines Gebet und ging ... in meinen 30 Jahren der Weinherstellung war dies das erste Mal, dass [wir] von keiner Elektrizität und Evakuierung betroffen waren. ' Seine größten Befürchtungen galten Weißwein und Roséweine, bei denen die Fermentationen, die normalerweise im Bereich von 40 ° F gehalten werden, sich 70 ° F näherten.

wie viele Punkte in Wein

Die Verkostungen von Soda Rock wurden an einem neuen Ort wieder aufgenommen. 'Wir haben beschlossen, eine Pop-up-Verkostung in der Scheune durchzuführen, die nicht brannte', sagte Favero. 'Die Unterstützung, die wir von der Gemeinde und den Touristen erhielten, war herzerwärmend - ich schätzte 350 [Besucher] am Samstag und 300 am Sonntag.' Favero sagte, dass sie vorhaben, die Verkostungen in der Scheune voranzutreiben, aber auch temporäre Verkostungsräume an einem anderen Ort in Betracht ziehen.

'Jedes Mal, wenn ich die Feuerwehrleute sah - Hunderte von ihnen gingen die Straßen rauf und runter - war ich so dankbar', sagte Favero. „Sie haben Healdsburg, Geyserville und Windsor und mehr gerettet. Sie sind definitiv unsere Helden. '

Das Kincade-Feuer verbrennt am Sonntag, den 27. Oktober 2019 in Windsor, Kalifornien, einen Zaun und ein Verkehrsschild.Das östliche Sonoma County wurde stark beschädigt, aber fast alle Weinberge des Alexander Valley wurden verschont. (Max Whittaker / Die New York Times / Redux)

Eine Gemeinschaft, die durch Widrigkeiten verbunden ist

Für Dustin Valette, Küchenchef und Inhaber des Valette-Restaurants in Healdsburg, traf der Brand auch in der Nähe des Hauses: Sein Restaurant musste acht Tage lang schließen, und sein Vater flog Flugzeuge für Cal Fire und ließ feuerhemmend fallen. Vor der Evakuierung waren Valette und sein Restaurantpersonal Kochen für Ersthelfer und Evakuierte . „Wir haben das Essen gespendet, das wir zum Kochen auf Lager hatten, einschließlich all unserer Hummer und Kobe-Steaks. In den ersten Tagen haben alle sehr gut gegessen “, scherzte er.

'Wir als Gemeinschaft haben etwas ziemlich Traumatisches durchgemacht, und es hat viele Menschen erschüttert', fuhr Valette fort. „Wie bei einem Hurrikan oder einem schlimmen Wintersturm fühlt es sich an, als hätten sich die Leute ein paar Tage zusammengekauert, aber sie fangen an, wieder herauszukommen. Wir haben die Nächte [am vergangenen] Sonntag und Montag ausverkauft “, nachdem die Evakuierungen aufgehoben worden waren.

Liter in einer Flasche Wein

Im jordanischen Weingut sagte Lisa Mattson, Direktorin für Marketing und Kommunikation, dass die Besucher zurückkehren würden. 'Gäste mit bestätigten Reservierungen für Mitte November rufen an und checken ein, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist', sagte Mattson. Die jordanische Winzerin Maggie Kruse sagte, dass der Strom im Weingut dank eines Generators vor Ort, der in größeren Weingütern üblich geworden ist, nie verloren gegangen sei. „Wir hatten wirklich Glück. Wir konnten jeden Tag, aber zwei Tage während des Feuers, Besatzungen zum Umpumpen einladen “, sagte sie und bemerkte, dass alle Früchte Jordaniens fünf Tage vor dem Beginn des Feuers gepflückt worden waren. „2019 war ein fantastischer Jahrgang. Die Erträge sind wunderbar und die Qualität war auf ganzer Linie großartig. Reichhaltiger, intensiver Fruchtcharakter. “

Für den in Sebastopol ansässigen Winzer Paul Hobbs bestätigte das Feuer, dass die Bewohner von Sonoma in Krisenzeiten an einem Strang ziehen werden. „Die Menschen waren mit scheinbar unzähligen Akten der Selbstlosigkeit und Opferbereitschaft füreinander da. Einer unserer Mitarbeiter, ein freiwilliger Feuerwehrmann, arbeitete an der Front im Alexander Valley “, sagte er. 'Wenn das alles gut ist, haben wir uns als Gemeinschaft stark gemacht.'

'In Bezug auf die Weinqualität gehe ich davon aus, dass die [Strom-] Ausfälle keine Auswirkungen haben werden', sagte Hobbs. „Obwohl wir längere Zeit ohne Strom waren, waren die Cab-Fermentationen entweder beendet oder hatten noch nicht begonnen (Chardonnay- und Pinot Noir-Fermentationen waren bereits abgeschlossen) und die Außentemperaturen waren ungewöhnlich kühl, was ein Segen war. Mit begrenzter Hilfsenergie haben wir getan, was getan werden musste. “

Während das Kincade-Feuer jetzt effektiv vorbei ist, ist die Feuergefahr nicht. Der Beginn der Regenzeit in Nordkalifornien ist noch nicht eingetreten, und die langfristigen Prognosen sehen mindestens zwei Wochen oder länger keinen Niederschlag vor. Bis die Regenfälle zurückkehren, bleibt die Landschaft kritisch trocken - und gefährlich feuergefährdet.